Schlagzeug

Schlagzeug

Das Schlagzeug, auch "Drumset", besteht in der Grundausstattung aus verschiedenen Trommeln (Bass Drum, Floortom, zwei unterschiedlich gestimmten hängenden Tomtoms, Snare Drum) und unterschiedlichen Becken (Crash- und Ride-Becken, Hi-Hat). Die Bass Drum und die Hi-Hat-Becken werden über Fußpedale bedient.

Für das Schlagzeug bieten sich als Rhythmusinstrument vielfältige Einsatzmöglichkeiten, von der Rockband über die Jazz-Combo bis hin zur Big-Band und zum Blasorchester.

Für das Aufstellen eines Schlagzeugs benötigt man etwa zwei Quadratmeter Platz. Als Zubehör sind Stöcke, ein Schlagzeughocker, ein Notenständer und ggf. ein Schlagzeugteppich erforderlich.

Zum Schutz vor der erheblichen Lautstärke sollte beim Spielen ein Gehörschutz in Form eines vom Akustiker individuell angepassten Ohrstöpsels oder eines stark dämpfenden Kopfhörers getragen werden.

Das Spielen eines Schlagzeugs ist wegen der Lautstärke in der Regel nicht in einem Mehrfamilienhaus möglich. Ob es in einem Reihenhaus oder einer Doppelhaushälfte möglich ist, hängt von der Lage des zum Spielen genutzten Raumes ab. Am besten geeignet sind im Keller oder Souterrain gelegene Räume, insbesondere dann, wenn sie keine gemeinsame Wand zum Nachbarhaus besitzen.

Die Alternative eines elektronischen Schlagzeugs, das man nur über den Kopfhörer hört und somit für die Umgebung keine Lärmbelastung darstellt, ist im Hinblick auf die Ausbildung einer guten Spieltechnik gerade im Anfangsunterricht nicht empfehlenswert, da sich das Spielgefühl auf Trommeln mit richtigen Fellen deutlich vom Spielen auf einem elektronischen Schlagzeug unterscheidet.

Ein aus unserer Sicht empfehlenswertes, hinsichtlich seiner Verschleißteile robustes und klanglich befriedigendes Schlagzeug ist ab etwa 800 Euro erhältlich.

Für das Schlagzeug wird eine spezielle Noten- bzw. Symbolschrift verwendet, die wir in unserem Unterricht vermitteln. Gleichermaßen werden aber auch freie Begleitmuster verschiedener Stile bis hin zur Improvisation erarbeitet. Bestandteil des Unterrichts ist auch das Spielen zu einer über Kopfhörer oder Lautsprecher eingespielten Musik. Für das Spielen des Schlagzeugs sind ein gutes Koordinationsvermögen und eine mindestens durchschnittliche rhythmische Begabung hilfreich.

Wir empfehlen, mit dem Schlagzeug-Unterricht frühestens im Alter von etwa acht bis neun Jahren anzufangen.
Abgesehen davon, dass eine bestimmte Körpergröße bzw. Länge der Extremitäten notwendig ist, um die einzelnen Bestandteile des Schlagzeugs überhaupt erreichen und die Fußmaschine bedienen zu können (kleinere Kinder- bzw. Spielzeugschlagzeuge sind in der Regel klanglich nicht befriedigend!), erleben es gerade jüngere Kinder nicht selten als Beschränkung, dass sich mit dem Schlagzeug keine Melodien realisieren lassen. Wer Schlagzeug lernt, muss wissen, dass dabei wesentliche Bestandteile der Musik wie Melodik und Harmonik zunächst ausgeblendet werden. Insofern empfehlen wir gerade jüngeren Kindern als Einstiegsinstrument eher ein Melodie- bzw. Harmonieinstrument. Es ist außerdem hilfreich, wenn Kinder bereits entsprechende Hörerfahrungen und somit eine Affinität zu Rock- und Popmusik haben.
Der Schlagzeugunterricht zielt natürlich auf die Mitwirkung in einer Band ab. Potentielle Spielpartner - also junge E-Gitarristen, Bassisten und Keyboarder - stehen jedoch in der Regel frühestens ab einem Alter von 11 bis 12 Jahren zur Verfügung.

Eine sinnvolle Alternative zum Unterricht am kompletten Schlagzeug kann für jüngere Kinder auch ein Anfangsunterricht nur an der kleinen Trommel (Snare Drum) sein.

Für die erste Unterrichtszeit, maximal für die Dauer von etwa neun Monaten, verleihen wir Leihschlagzeuge für ein monatliches Entgelt in Höhe von 17,50 Euro (ohne Versicherung!), für jüngere Kinder auch geringfügig kleinere, aber ebenso vollwertige Instrumente.

Diese Website verwendet Cookies, um die Dienste ständig zu verbessern und bestimmte Features zu ermöglichen. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Ausführliche Informationen in der Datenschutzerklärung. Weiterlesen …