Gitarren

Es ist nicht grundsätzlich erforderlich, vor dem Erlernen der elektrischen Gitarre oder der elektrischen Bass-Gitarre die akustische Gitarre zu erlernen, es ist jedoch hilfreich zur Grundlegung einer soliden Gitarrentechnik. Insofern empfehlen wir jüngeren Kindern etwa im Grundschulalter zunächst den Start auf der akustischen Gitarre. Es ist jedoch auch durchaus möglich, ab einem Alter von etwa neun Jahren direkt mit dem Erlernen der E-Gitarre bzw. ab einem Alter von etwa zwölf Jahren direkt mit dem Erlernen des E-Basses zu beginnen.

Akustische Gitarre

Akustische Gitarre

Die akustische Gitarre, auch als Konzertgitarre oder klassische Gitarre bezeichnet, ist aus Holz gefertigt und hat sechs Saiten aus Nylon mit der Grundstimmung e-a-d'-g'-h'-e''. Der Ton entsteht durch Zupfen der Saite, wozu teilweise auch ein Plektrum verwendet wird. Die Finger der anderen Hand verändern durch Herunterdrücken der Saiten über die damit verbundene Verkürzung der schwingenden Saiten die Tonhöhen.

Die akustische Gitarre ist ein ausgesprochen vielseitiges, geradezu universelles Instrument mit einem vielfältigen Repertoire an Literatur aus allen Epochen der klassischen Musik, das aber auch in der Rock- und Popmusik sowie im Jazz eingesetzt wird. Die akustische Gitarre wird als Solo- und Kammermusikinstrument, im Gitarrenensemble oder als Begleitinstrument, insbesondere für Gesang, genutzt. Für die Mitwirkung in einer Band verwendet man zumeist eine Westerngitarre, eine besondere Variante der akustischen Gitarre mit Stahlsaiten und eingebautem Tonabnehmersystem zur Verstärkung.
Eine besondere Disziplin des Gitarrenspiels ist die Begleitung von Liedern in Akkorden.

Die Notenschrift ist im Violinschlüssel notiert. Es werden aber auch sogenannte Tabulaturen bzw. Griffbilder, insbesondere für Akkorde, genutzt.

Das empfohlene Einstiegsalter liegt bei etwa sieben Jahren. Das Erlernen des Gitarrenspiels verlangt ein erhebliches Maß an Geduld, Fingerfertigkeit, ein gutes Abstraktionsvermögen und die Bereitschaft zum Notenlesen. Im Anfängerunterricht wird zunächst das Spielen von Melodien erlernt, Akkorde kommen erst im Laufe der Zeit nach und nach dazu. Die assymetrische Sitzhaltung stellt insbesondere für Kinder eine besondere Herausforderung dar. Anspruchsvolle klassische Werke lassen sich klanglich besser mit langen Fingernägeln an der Zupfhand realisieren.

Akustische Gitarren gibt es in vielfältigen Größen, also auch für jede Altersstufe bzw. Körpergröße. Allerdings handelt es sich bei Gitarren in Kindergrößen nicht um Spielzeuggitarren, sondern um hochwertige Instrumente. Dies ist besonders wichtig, damit angesichts des kleinen Klangkörpers die Gitarre einen ausreichend vollen Klang hat.
Gute Gitarren in Kindergrößen sind ab etwa 200 Euro, in Erwachsenengröße ab etwa 300 Euro erhältlich. Ab einem Alter von etwa 12 bis 16 Jahren (je nach Körpergröße) wird eine Gitarre in voller Größe benötigt.
Wir verleihen Gitarren in Kindergrößen für ein monatliches Entgelt in Höhe von 6,50 Euro. Gitarren in voller Größe verleihen wir nicht.

Elektrische Gitarre

Elektrische Gitarre

Die E-Gitarre hat sechs Saiten aus Stahl, die wie bei einer akustischen Gitarre gestimmt sind (e-a-d'-g'-h'-e''). Der Ton wird elektrisch erzeugt und über einen angeschlossenen Verstärker hörbar gemacht. Wie bei der akustischen Gitarre auch wird mit den Fingern der einen Hand gezupft, hier allerdings meistens mit Hilfe eines Plektrums, während die Finger der anderen Hand durch Herunterdrücken der Saiten die Tonhöhe variieren. Charakteristisch für die E-Gitarre sind die zahlreichen Klangeffekte wie Verzerrer, Tremolo und Hall.

Die E-Gitarre gehört - neben Schlagzeug und E-Bass - zu den Hauptinstrumenten einer Rockband oder Pop-Formation und spielt hier oft die Melodien bzw. Soloparts. Sie wird auch im Jazz eingesetzt.

Für das Erlernen der E-Gitarre empfehlen wir ein Mindestalter von etwa neun Jahren. Jüngeren Kindern ist oftmals das Greifen bzw. Herunterdrücken der Stahlsaiten unangenehm.
Neben den auch für die akustische Gitarre geltenden Lernvoraussetzungen ist es für das Erlernen der E-Gitarre von besonderer Bedeutung, dass die Kinder bereits einen Bezug zu Rock- und Popmusik haben, d.h. über entsprechende Hörerfahrungen verfügen.
Im Unterricht wird überwiegend nach Tabulaturen bzw. Grifftabellen und -mustern, aber auch nach der normalen Notenschrift gearbeitet. Auch das Heraushören und Nachspielen von Melodien ist Unterrichtsgegenstand, ebenso das Improvisieren von Solopassagen.

Einfache Starterpakete mit einer E-Gitarre und einem Verstärker sind bereits ab etwa 300 Euro erhältlich.
Für ein monatliches Entgelt in Höhe von 17,50 Euro kann eine E-Gitarre mit Verstärker für die erste Zeit des Unterrichts von unserer Musikschule ausgeliehen werden.
Da das Spiel auch über einen an den Verstärker angeschlossenen Kopfhörer gehört werden kann, ist es auch in einem Mehrfamilienhaus möglich, E-Gitarre zu üben.

Elektrische Bass-Gitarre

Elektrische Bass-Gitarre

Der E-Bass hat vier oder fünf Saiten aus Stahl mit der Grundstimmung (Kontra-H)-E-A-d-g. Die Saiten sind relativ dick, werden aber trotzdem zumeist mit den Fingern gezupft. Auch hier wird der elektrisch erzeugte Ton über einen Verstärker hörbar gemacht, an den auch ein Kopfhörer angeschlossen werden kann, so dass der E-Bass auch in einem Mehrfamilienhaus geübt werden kann.

Der E-Bass ist unverzichtbarer Bestandteil jeder Rock- und Popband, in dem er für das Bass-Fundament sorgt. Er steuert jedoch auch solistische Melodiepassagen bei. Auch im Jazz wird er eingesetzt, bspw. in der Jazz-Combo.

Aufgrund seines nicht unerheblichen Gewichts und des langen Halses empfehlen wir ein Mindestalter von etwa zwölf Jahren. Auch für den E-Bass gilt, dass eine besondere Affinität zu Rock- und Popmusik vorhanden sein sollte.

Der Unterricht vermittelt das Spielen nach Noten und Tabulaturen, aber auch nach festen Begleitmustern, sowie das freie bzw. improvisierte Spiel.

Sets mit einem einfachen E-Bass und kleinem Verstärker sind bereits ab etwa 400 Euro erhältlich. Bessere Instrumente kosten 800 Euro und mehr, auch für leistungsfähige Verstärker, die in einer Band eingesetzt werden können, muss deutlich mehr investiert werden.

Für die erste Zeit des Unterrichts kann ein Instrument mit Verstärker für ein monatliches Entgelt in Höhe von 17,50 Euro von unserer Musikschule ausgeliehen werden.

Diese Website verwendet Cookies, um die Dienste ständig zu verbessern und bestimmte Features zu ermöglichen. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Ausführliche Informationen in der Datenschutzerklärung. Weiterlesen …