Leitbild

Offenheit

Unser Unterrichtsangebot steht allen Interessierten offen, unabhängig vom Alter, von der bevorzugten Musikrichtung und vom Anspruch, den jemand mit seiner musikalischen Ausbildung verbindet. Auch Menschen mit physischen oder mentalen Einschränkungen können entsprechend ihrer Möglichkeiten an unserem Unterricht teilnehmen.
Da wir von der Stadt Kelkheim finanziell gefördert werden und in den umliegenden Städten ebenfalls Musikschulen existieren, werden freie Plätze vorrangig an Kelkheimer vergeben, falls die Nachfrage nach Unterrichtsplätzen unsere Kapazität überschreitet.

Voraussetzungen

Um an unserem Unterricht teilnehmen zu können, bedarf es keiner besonderen Eignung oder Begabung. Voraussetzung ist allerdings eine entsprechende Motivation und eine ernsthaft und fundiert getroffene Entscheidung. Hierzu gehört auch, dass man vor Aufnahme eines Instrumentalunterrichts sicherstellt, dass zum häuslichen Üben genügend Zeit und ein geeignetes Instrument zur Verfügung stehen. Vor dem Beginn einer Instrumentalausbildung sollte man sich diesbezüglich beraten lassen.

Erwartungen

Gerne fördern wir jeden Einzelnen entsprechend seiner individuellen Möglichkeiten und Fähigkeiten. Wir sind dabei darauf bedacht, einerseits niemanden zu überfordern, andererseits aber auch vorhandene Potentiale möglichst auszuschöpfen.

Gerade das Erlernen eines Instruments ist ein auf lange Zeit angelegtes Projekt, das auf Dauer nur gelingen und Freude bereiten kann, wenn regelmäßig geübt wird. Wir erwarten daher ein Mindestengagement an Übeleistung, das ein stetiges Vorankommen ermöglicht.
Es ist für uns außerdem selbstverständlich, dass unsere Schülerinnen und Schüler dazu bereit sind, regelmäßig - mindestens einmal im Jahr - im Rahmen eines kleinen Vorspiels vor Mitschülerinnen und -schülern und ggf. deren Eltern sowie dem Schulleiter vorzuspielen. Damit hat auch die Lehrkraft die Möglichkeit, die Ergebnisse ihrer Arbeit gegenüber den Eltern und der Musikschule zu präsentieren.

Bedeutung aktiven Musizierens

Das Erlernen eines Instruments wirkt sich besonders positiv auf die emotionale, ästhetische und kognitive Entwicklung von Kindern und Jugendlichen aus. Der stetige Fortschritt bereitet Freude und verschafft Selbstbewusstsein. Als Nebeneffekt werden allgemeine Fähigkeiten u.a. in den Bereichen Konzentration und Wahrnehmung, Geduld und Ausdauer, Disziplin und Motorik ausgebaut.
Das gemeinsame Musizieren mit anderen wirkt sich positiv auf die soziale Entwicklung aus. Die jungen Leute lernen hierbei, aufeinander zu hören, einander zu helfen und Verantwortung zu übernehmen.
Positive Vorspielerfahrungen vermitteln jungen Menschen zudem Selbstvertrauen und Mut auch für andere Lebensbereiche. Wir bieten unseren Schülerinnen und Schülern daher immer wieder die Möglichkeit zum Vorspiel insbesondere im kleinen und internen Rahmen.
Das aktive Musizieren kann dauerhaft zu einer wertvollen Freizeitbeschäftigung werden, die Raum bietet für die Bewältigung immer neuer Herausforderungen, aber auch zur Entspannung und Versenkung.

Wir betrachten es als besonderes Privileg, Kinder und Jugendliche oft über viele Jahre hinweg beim Erlernen eines Instruments anzuleiten und als erwachsene Bezugsperson positiv zu begleiten. Dabei möchten wir unseren Schülerinnen und Schülern insbesondere auch Respekt vor Leistungen anderer vermitteln und die Bereitschaft zum Zuhören wecken und ausbauen.

Verlässlichkeit

Wir wollen ein verlässlicher Partner für unsere Schülerinnen und Schüler bzw. für deren Eltern sein. Hierzu gehören neben einem seriösen Unterrichtsangebot und einem kompetenten Beratungsangebot auch eindeutige Vertragsbedingungen.
Besonderen Wert legen wir auf eine vertrauensvolle und verbindliche Zusammenarbeit mit den Eltern. Dies gilt auch für das Einhalten zeitlicher Absprachen und die gegenseitige rechtzeitige Information im Falle notwendiger Absagen.

Sozialer Aspekt

Da sich eine Instrumentalausbildung oft über Jahre erstreckt und auf Dauer nicht in größeren Gruppen erfolgen kann, ist sie im Vergleich zu anderen Freizeitaktivitäten, beispielsweise aus dem Bereich des Sports, eher kostenintensiv. Gerade für Eltern mehrerer Kinder entstehen dadurch erhebliche Kosten.

Trotzdem decken unsere Einnahmen die Betriebskosten unserer Musikschule nicht, auch wenn wir mit fast 80 % unserer Betriebskosten einen für eine Bildungseinrichtung ungewöhnlich hohen Kostendeckungsgrad aus eigenen Einnahmen erreichen.
Ohne die Zuschüsse der Stadt Kelkheim und des Landes Hessen wären die Unterrichtsentgelte deutlich höher. Wir kämpfen mit großem Einsatz für eine Anhebung der öffentlichen Zuschüsse, damit unsere Unterrichtsentgelte gerade für Familien mit geringem Einkommen bezahlbar bleiben.

Im Rahmen unserer sehr begrenzten finanziellen Möglichkeiten sieht unsere Schulgeldordnung ab einer bestimmten Höhe des monatlichen Unterrrichtsentgelts eine Mehrfachermäßigung für Familien mit mehreren Unterrichtseinheiten und in besonderen Fällen auch eine Sozialermäßigung vor.
Für wirtschaftlich unabhängige Erwachsene gelten an unserer Musikschule höhere Unterrichtsentgelte als für Kinder und Jugendliche. Damit geben wir unsere Subventionen fast ausschließlich an Kinder und Jugendliche weiter.

Um keine Kinder von unserem Angebot auszuschließen, ist es uns ein besonderes Anliegen, vor allem die Entgelte für unsere Einstiegsangebote wie Elementarkurse und Gruppenunterricht im Instrumentalbereich so niedrig wie möglich zu halten.
Darüber hinaus bieten wir günstig Leihinstrumente für die erste Zeit des Unterrichts oder
- solange ein Kind Instrumente in Kindergrößen benötigt - über die Dauer mehrerer Jahre an, damit die Eltern entlastet werden.

Stellenwert der Lehrkraft

Viele unserer Schülerinnen und Schüler lernen und musizieren während ihrer gesamten
Kindheit und Schulzeit an unserer Musikschule. Sie werden während ihrer Instrumentalausbildung oft über Jahre hinweg von derselben Lehrkraft unterrichtet und begleitet. Es ist daher wünschenswert und hilfreich, wenn Eltern und Lehrkraft miteinander kooperieren, ein vertrauensvolles Verhältnis und einen regelmäßigen Austausch pflegen.
Hierzu gehört, dass Eltern bei Bedarf frühzeitig das Gespräch mit der Lehrkraft suchen und sich in den die Instrumentalausbildung betreffenden Fragen mit der Lehrkraft beraten, beispielsweise bei der Frage der Hinzunahme eines zweiten Instruments, bei der Planung eines Instrumentenkaufs oder im Hinblick auf Auftritte außerhalb unserer Musikschule. Eltern dürfen jederzeit ohne vorherige Ankündigung ihr Kind in den Unterricht begleiten. Allerdings sollte der Unterricht in der Regel vom Kind oder Jugendlichen alleine besucht werden.

In unserer Musikschule arbeiten die Lehrkräfte nicht isoliert, sondern bewähren sich als Mitglied des Lehrerkollegiums im fachlichen Austausch und in der Kooperation mit Kolleginnen und Kollegen. Regelmäßig stellen sie die Ergebnisse ihrer Arbeit den Eltern und der Musikschule im Rahmen von Vorspielen und Konzerten vor.

Unsere Lehrkräfte leben von ihrer Arbeit als Instrumentalpädagogin bzw. -pädagoge. Eine in unseren Augen angemessene bessere Bezahlung ist aufgrund unserer finanziellen Gesamtsituation leider nicht möglich. Immerhin wird an unserer Musikschule die Mehrzahl der Unterrichtsstunden von angestellten Lehrkräften mit einer entprechenden sozialen Mindestabsicherung erteilt.
Für ihren Idealismus und ihre engagierte Arbeit verdienen unsere Lehrkräfte unseren Dank und Respekt!

Unterrichtsort und Arbeitsbereich

Wir führen unseren Unterricht in der Musikschule durch und nicht bei den Schülerinnen und Schülern zuhause. Für uns ist es selbstverständlich, dass die Schülerinnen und Schüler zur Lehrkraft bzw. zum Unterricht kommen.
Die Erfahrung hat gezeigt, dass dem Unterricht eine größere Bedeutung beigemessen wird und dass der Unterricht konzentrierter ablaufen kann, wenn er nicht zuhause stattfindet.
Zudem können es sich professionell tätige Instrumentalpädagoginnen und -pädagogen nicht leisten, einen beträchtlichen Teil ihrer Arbeitszeit anstatt zum Unterrichten für Fahrten zu den Schülerinnen und Schülern zu verwenden. Die Fahrten müssten außerdem bezahlt werden und würden den Instrumentalunterricht erheblich verteuern.

Als Mitgliedsschule des Verbandes deutscher Musikschulen respektieren wir den Arbeitsbereich der Musikschulen in den umliegenden Städten und beschränken daher unseren Arbeitsbereich auf das Gebiet der Stadt Kelkheim.

Diese Website verwendet Cookies, um die Dienste ständig zu verbessern und bestimmte Features zu ermöglichen. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Ausführliche Informationen in der Datenschutzerklärung. Weiterlesen …